Standpunkte

Wirtschaft

Düsseldorf ist erfolgreich! Und das nicht ohne Grund.
Durch eine konsequent wirtschaftsfreundliche Politik haben sich hier viele Unternehmen aus den verschiedensten Branchen angesiedelt und neue Arbeitsplätze geschaffen. Das geht nur mit einem guten Umfeld und optimalen Standortbedingungen insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen. Ich kämpfe im Stadtrat konsequent für Entbürokratisierung und gegen wirtschaftsfeindliche Steuererhöhungen.

Haushalt

Düsseldorf ist schuldenfrei! Durch einen effizienten Umgang mit dem Geld der Bürger und dem Verkauf unternehmerischer Risiken haben wir den Düsseldorfer Haushalt nachhaltig saniert und durch die Zinsersparnis Leistungen erhalten und Abgaben stabil gehalten. Versuche der rot-grünen Landesregierung, die eigenen Haushaltslöcher durch einen Griff in die Kassen der Kommunen zu stopfen, sind eine inakzeptabel. Und auch innerhalb des Ampel-Bündnisses werde ich weiterhin dafür kämpfen, unnötige Ausgaben zu unterlassen!

Integration

Düsseldorf ist international! Statt Leistungsbereitschaft und Aufstiegswillen zu fördern, werden Neuankömmlinge derzeit durch Arbeitsverbote, Bürokratie und teils jahrelange Verfahren zum Nichtstun verpflichtet. Ich setze mich dafür ein, Zuwanderer durch schnellstmöglichen Spracherwerb in den Arbeitsmarkt zu bringen. Der beste Integrationshelfer ist immer noch der Kollege am Arbeitsplatz. Bei allen Integrationsbemühungen gilt: Respekt und Achtung vor unseren Verfassungswerten müssen Grundlage für das Zusammenleben sein. Würde und Freiheit des Einzelnen sowie die freie Meinungsäußerung sind nicht verhandelbar!

Lebensqualität

Düsseldorf ist fröhlich! In sämtlichen Städterankings landet Düsseldorf stets auf einem der vorderen Plätze. Das liegt auch daran, dass wir in den vergangenen Jahren als FDP dem rheinischen Motto "Leben und leben lassen" stets seinen Freiraum gegeben haben. Ich setze mich dafür ein, junge Kulturangebote wie Festivals und die Versorgung mit Bus- und Bahnanbindungen auch nachts und am Wochenende stetig auszubauen. Verbotspolitiker anderer Parteien fordern laufend neue Einschränkungen, ich lehne Grillverbote, Alkoholverbote, Heizpilzverbote oder Fleischverbote ab.

Soziales

Düsseldorf ist sozial! Wir haben in den vergangenen Jahren in Düsseldorf einen sozialen Frieden geschaffen, der niemanden aus der Pflicht zur eigenen Anstrengung entlässt, jedoch jeden bedingungslos unterstützt, der durch einen Schicksalsschlag, Krankheit oder Alter der Hilfe der Stärkeren bedarf. Ich handele als FDP-Sozialexperte konsequent nach diesen liberalen Prinzipien und werde weiterhin für effiziente Strukturen kämpfen, die den wirklich Bedürftigen bei der Bewältigung ihres Alltags helfen.

Über mich

Politische Vita

Nicht meckern, sondern verändern: Das ist mein Motto! Deshalb habe ich mich schon während des Studiums engagiert und als liberaler AStA-Vorsitzender das landesweite NRW-Ticket für alle Studierenden eingeführt. 2009 wurde ich in den Stadtrat der Landeshauptstadt Düsseldorf gewählt, wo ich mich schwerpunktmäßig um die Themen Integration, Gesundheit und Soziales kümmere. Außerdem habe ich 2010 und 2012 im Düsseldorfer Westen für den Landtag kandidiert und konnte dort das FDP-Ergebnis von 8% auf über 13% steigern. Als stellvertretender Vorsitzender des FDP-Bezirksverbandes Düsseldorf bin ich darüber hinaus im ständigen Austausch mit den benachbarten Kreisverbänden Mettmann, Neuss, Remscheid, Solingen und Wuppertal über die wichtigen Infrastruktur- und Wirtschaftsthemen der Region.

Berufliche Vita

Noch vor dem Abitur im Jahr 2000 habe ich mich mit einem Handelsunternehmen selbstständig gemacht. Parallel dazu habe ich im Zivildienst autistische Kinder betreut, dann eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann erfolgreich abgeschlossen und mich im Anschluss einem sprachwissenschaftlichen Studium gewidmet. Zwischendurch habe ich in Italien gearbeitet, in Mailand habe ich das Vertriebsteam eines italienischen Elektronikherstellers unterstützt. Aus meinen beruflichen Erfahrungen heraus ist es mir wichtig, dass kleine und mittlere Unternehmen sowie deren Mitarbeiter eine Stimme in der Politik haben, die im Vergleich zu Großkonzernen ohnehin mit mehr bürokratischen Hürden zu kämpfen haben.

Privat

Interessen?
Ich reise und lese gerne und habe ein Faible für gute Musik.

Lieblingsfilme?
Quentin Tarantino-Filme, insbesondere "Pulp Fiction" und "Django Unchained" sind Meisterwerke der Filmkunst.

Lieblings-Fußballverein?
Natürlich die Fortuna!

Lieblingsessen?
Pasta vom Italiener.

Was ist das beste an Düsseldorf?
Die fröhliche Mentalität verbunden mit einer ansteckenden Dynamik.
Mehr anzeigen...


Kontakt




Rainer Matheisen

Ratsherr der Landeshauptstadt Düsseldorf

c/o FDP Ratsfraktion
Marktplatz 3
40213 Düsseldorf

Telefon: 0211 89 23 124
Telefax: 0211 89 29 438
E-Mail: fdp.ratsfraktion(at)duesseldorf.de
Internet: www.ratsfraktion.fdp-duesseldorf.de